Zu Inhalt springen
Kostenloser Expressversand über 500 kr / 55 €
Kostenloser Expressversand über 500 kr / 55 €

Was ist die beste Kohlenhydratquelle für ein Rennen?

Die beste Kohlenhydratquelle für ein Rennen hängt weitgehend von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrer Verdauung und dem, womit Sie in der Vergangenheit erfolgreich trainiert haben, ab.

Hier sind einige häufig verwendete Kohlenhydratquellen für Rennen:

  1. Getränke:

    • Arten: Trinkfertig oder Pulvermischung.
    • Überlegungen: Achten Sie auf die Kohlenhydratkonzentration. Sehr hohe Konzentrationen können die Magenentleerung verlangsamen, was zu Beschwerden führt und die Absorption einschränkt. Umgekehrt führt eine zu niedrige Konzentration dazu, dass große Flüssigkeitsmengen aufgenommen werden und es zu vermehrtem Wasserlassen kommt. Optimale Sportgetränke haben eine Kohlenhydratkonzentration von 6-7 %.
  2. Energiegele:

    • Kohlenhydratkonzentration: Ungefähr 30 %.
    • Überlegungen: Bei Verzehr ohne Wasser können Gele aufgrund ihres hohen Kohlenhydratgehalts zu Magenbeschwerden und Völlegefühl führen. Es ist wichtig, neben Gelen auch Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Im Vergleich zu größeren Mengen an Getränken oder kaubaren Lebensmitteln sind Gele bequem zu konsumieren.
  3. Riegel:

    • Variabilität: Riegel können im Kohlenhydrat-, Fett- und Ballaststoffgehalt stark variieren. Überprüfen Sie vor der Auswahl die Nährwertangaben.
    • Empfehlung: Entscheiden Sie sich für fett-, ballaststoff- und proteinarme Energieriegel für eine schnelle und einfache Verdauung. Sie können helfen, Hungergefühle oder einen leeren Magen zu verhindern, die gegen Ende eines Rennens häufig auftreten. Einige Riegel haben einen hohen Kohlenhydratgehalt (z. B. 60 g), was sie für den Transport einer beträchtlichen Kohlenhydratmenge effizient macht. Erwägen Sie, sie in kleinere Portionen aufzuteilen, um eine konstante Kohlenhydratzufuhr zu gewährleisten.
  4. Kauartikel:

    • Ähnlich wie Gels: Kaubonbons haben einen hohen Kohlenhydratgehalt mit minimalem oder gar keinem Protein, Fett oder Ballaststoffen.
    • Überlegungen: Wie Gele müssen Kaubonbons mit Flüssigkeit eingenommen werden. Außerdem müssen sie gekaut werden, was beim Rennen eine Herausforderung sein kann.

Wichtiger Gesichtspunkt: Persönliche Präferenz und Praxis

Der entscheidende Faktor bei der Wahl der Kohlenhydratquellen während des Rennens ist Komfort und Vertrautheit. Obwohl alle Optionen für die Kohlenhydratzufuhr wirksam sind, sollte die von Ihnen gewählte Methode Ihren persönlichen Vorlieben entsprechen. Es ist wichtig, die Verwendung dieser Quellen während des Trainings zu üben, um herauszufinden, was für Sie am besten funktioniert.

Denken Sie daran, dass das Ziel darin besteht, sicherzustellen, dass Sie die richtige Menge an Kohlenhydraten für Ihren Marathon zu sich nehmen, unabhängig von der Form, in der sie vorliegen.

Vorheriger Artikel Trainieren Sie Ihr Bauchgefühl für Leistung
Nächster Artikel Kohlenhydratzufuhr für Ausdauersportler